Vor einiger Zeit entstand die Idee, Freunde einzuladen, um beim gemeinsamen Musikhören Gedanken auszutauschen,
Ideen zu sammeln, das Hören besser zu fokussieren. Das erwies sich in der Folge als nicht sehr praktikabel und so
entstand der Musiknewsletter des Musikateliers Rostock/Stralsund, auch für alle meine Schüler, interessierte Kollegen.
Hier veröffentliche ich die Folgen nach und nach, zum Nachlesen etc. – allerdings nur mit
vereinzelten Links.
Anhand der angegebenen Titel kann jeder über die gängigen Streaming – Portale inzwischen die entsprechenden Angebote schnell selber finden. Am besten natürlich man hat die entsprechenden Veröffentlichungen in mindestens CD – Qualität und gute Wiedergabe – Geräte!

Achtung! Diese Texte sind Eigentum der Fa. Musikatelier Rostock/Stralsund, vertreten durch Hr. Martin Stein
und gelten als internes Lehrmaterial in Ergänzung zum Gitarrenunterricht sowie der Theorieunterweisungen.

Ungenehmigte Benutzung, auch auszugsweise Veröffentlichung ist ohne schriftliche Genehmigung des Autors nicht
gestattet. Zitate sind mit Quellenangabe zu versehen.

 

Komischer Betreff oder?

Das zielt jetzt nicht darauf ab, welche Musikerin mit welchem Musiker verhandelt ist etc.
 ( Wie z.B. die berühmte schwedische Jazzmusikerin Carla Bley gefühlt schon ewig mit dem 
 ebenso bekannten Bassisten Steve Swallow zusammen ist).

Aber mir sind inzwischen so viele Wechselwirkungen zwischen den Genres (Klassik/ Jazz/ 
 Rock&Pop) bekannt. dass mir einfach kein besseres Wort dazu einfällt.

Mal sehr befruchtend, mal so la la , mal geht es halt schief…
–>Scheidung 😉

Die Werke von Johann Sebastian Bach werden – so scheint es mir – besonders gerne von 
 Vertretern anderer Genre angepasst, umgearbeitet, verformt – oder wie auch immer man 
 das nennen möchte.

Wie oft wohl alleine die Tonfolge B-A-C-H verwendet wurde?
So hat z.B. gerade der deutsche Kontrabassist Dieter Ilg sein neues Jazzalbum betitelt.

https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/art/dieter-ilg-b-a-c-h/hnum/7511990

Manche Melodien des barocken Meisters sind besonders beliebt, wie z.B. in der 
 folgenden Bearbeitung des Gitarristen Leo Kottke

zu hören ist.
Beim Jazzer Jacques Loussier (Frankreich) klingt das so:

Die populäre Bourree in der ebenso populären Fassung von Jethro Tull ist im Musiknewsletter 
 schon mehrfach genannt. 
 Eher indirekt wirkte der Einfluss von Bachs Musik in 
 „A whiter shade of pale“ (Procol Harum) nach.
Auch wenn es so klingt, ein solches Thema findet sich bei Bach nicht.
Doch auch Bach selber hat verschiedene populäre Einflüsse aufgesogen und 
 in seinen Werken verarbeitet, nicht zuletzt im Schreiben wundervoller Suiten,
deren Abfolge vorwiegend aus den Tänzen seiner Zeit 
 (oder seiner jüngeren Vergangenheit ) geformt ist.

Bourree, Allemande, Gigue usw. sind bei Bach ( und auch anderen barocken Meistern)
 allerdings sehr artifiziell, obwohl bei Hofe dazu durchaus auch getanzt wurde.
Außerdem hat der Meister gerne Ideen von sich an anderer Stelle selbst zitiert.
( Was übrigens Parodieverfahren genannt wird.)

Zum Abschluß dieser Betrachtung, die mit Blick auf andere „Ehen“ noch weitergeführt wird,
möge ein Beispiel stehen, das nicht nur ein Parodieverfahren Bachs zeigt,
 sondern bis in den Jazz unsere Tage führt.
Der grandiose Eingangssatz seiner Kantate 
 „Schauet doch und sehet, ob irgend ein Schmerz sei“ BWV 46

((mein Favorit ist die Aufnahme mit dem Bach Kollegium Japan unter Masaaki Suzuki
(auf Spotify verfügbar) – nachfolgender Link zur Interpretation von Ton Koopman lohnt
aber ebenfalls)

wurde von ihm als Teil des Gloria ( Qui tollis peccata mundi) der berühmten h-Moll-Messe

(ab ca. 38:00) umgearbeitet.

https://de.wikipedia.org/wiki/H-Moll-Messe

(Abschnitt Parodien)
Das „Kyrie“ aus der gleichen Messe

haben Liro Rantala, Lars Danielsson, 
 Peter Erskine auf ihrer kürzlich erschienenen CD „How long is now?“
(u.a. auf Spotify verfügbar)

versucht in die Sprache des Jazz zu transformieren.

https://www.amazon.de/How-Long-Now-Iiro-Rantala/dp/B01G4HV4D4

Ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr

wünscht

Martin Stein

Künstler der bisherigen Newsletter aktualisiert und nach Stilepochen geordnet:

Alte Musik

Renaissance

John Dowland – englischer
Komponist,
Lautenist
( Renaissance )
1563 – 1626

Barock

Giovanni Battista – Komponist des
Pergolesi Spätbarock
(1710 – 1736)

Georg Philipp – Komponist
Telemann ( 1681 – 1767)

Georg Friedrich – Komponist
Händel Barock
(1685 – 1759)

Johann – Komponist
Pachelbel Barock
(1653 – 1706)

Johann – Komponist
Sebastian Bach. Barock
(1685 – 1750)

Claudio – italienischer
Monteverdi Komponist,
Priester,
Gambist
(Spätrenaissance
– Frühbarock)
1567 – 1643

Henry Purcell – englischer
Komponist
(Barock)
1659 – 1695

Arcangelo Corelli – italienischer
Komponist,
Geiger
( Barock)
1653 – 1713

Klassik

Ludwig van – Komponist
Beethoven Klassik
(1770 – 1827)

Wolfgang – Komponist
Amadeus Mozart Klassik
(1756 – 1791)

Romantik

Richard Wagner – Komponist der
Romantik
(1813-1883)

Giacomo Puccini – Komponist der
Spätromantik
(1858 – 1924)

Impressionismus

Claude Debussy – Komponist
Impressionismus
(1862 – 1918)

Expressionismus

Musik nach ca. 1930 (Neue Musik)

John Cage – amerikanischer
Komponist der
Neuen Musik
20. Jhd.

Dmitri – russischer
Schostakowitsch Komponist
20 Jhd.

Interpreten der nahen Vergangenheit – Gegenwart -klassische Musik

Philipp Jaroussky -französischer
Countertenor der
Gegenwart
(Klassik)

Maria Callas. – legendäre
Opernsängerin
des 20. Jhd.

Alain Platel – belgischer
Choreograf,
Theaterregisseur

Karina Gauvin – kanadische
Opernsängerin

Kurt Streit – amerikanisch-
österreichischer
Opernsänger

Hilliard Ensemble – englisches
Vokalensemble
(1974 -2014)

La Venexiana. – Ensemble für
alte Musik

Christine Pluhar – österreichische
Lautenistin,
Harfistin

L‘ Arpeggiata Ensemble für
alte Musik

Voix bulgares – bulgarischer
Frauenchor

Yo-Yo Ma       – amerikanischer Cellist
geb. 1955

Chris Thile  –    amerikanischer Mandolinist
geb. 1981

Jazz/ Jazzrock/ Fusion/ Jazz – Funk

Uri Caine – Komponist , Pianist
der Gegenwart (
Jazz , Klassik)

Chicago – amerikanische Band
( Jazzrock)
1967-heute

Oregon – amerikanische Band
( Jazz, Weltmusik)
1971-heute

Herbie Hancock – amerikanischer
Pianist und
Komponist (Jazz)

Pat Metheny – amerikanischer
Gitarrist und
Komponist

Level 42 – englische
Funkjazzband
(1980- heute)

Victoria Tolstoi – schwedische
Jazzsängerin

Cassandra Wilson – amerikanische
Jazzsängerin

Weather Report – amerikanische
Band ( Fusion, Jazz)
1970 – 1986

Jan Garbarek – norwegischer
Jazzmusiker
geb. 1947

roun‘M.Monteverdi- italienische
Roberta Mameli Sopranistin +
Jazzmusikerin

Django Reinhardt – belgisch-französischer
Gitarrist, Komponist,
Bandleader
erste Hälfte 20. Jhd.

Dave Brubeck – amerikanischer Jazzpianist,
Komponist, Bandleader
1920-2012

Jaques Loussier – französischer Pianist,
Arrangeur, Bandleader
geb. 1934

Stephane Grapelli – französischer Jazzviolinist
20. Jhd.

Liro Rantala – finnischer Jazzpianist
geb.1970

Lars Danielssohn – schwedischer Jazzbassist
geb. 1958

Peter Erskine – amerikanischer Jazz – Schlagzeuger
geb. 1954

Carla Bley – schwedisch/amerikanische Jazzpianistin
geb. 1936

Steve Swallow – amerikanischer Jazzbassist,
einer der ersten E- Bass -Spieler
geb. 1940

Dieter Ilg – deutscher Jazzbassist

Rock/ Heavy Metal

Metallica – Metalband, wichtig
Ende der 80er bis
Ende der Nuller
Jahre (Rockmusik)
1981 – heute
Joe Satriani – einer der E –
Gitarrengrössen ab
den 80ern (Rock –
Weltmusik)

Uriah Heep – englische
Hardrockband
(1969 – heute)

Deep Purple – englische Band
(Hardrock)
1968 – heute

Queen – englische Rockband
(1970 – heute)

Rammstein – deutsche Band
( Rockmusik)
1994 – heute

The Rolling – englische Band
Stones (Rock, Blues)
1962 – heute

Progressive Rock

Robert Fripp – E- Gitarrist,
Komponist,
Produzent,
vielleicht Erfinder
des Progressive
Rock, geb. 1946

Yes – englische Band
(Progressive Rock)
1968 – jetzt

Steven Wilson – englischer
Musiker, Gitarrist
(Progressive Rock,
Progressive Pop)
und Toningenieur
geb. 1967

 

Jethro Tull – englische Band
( Progressive Rock)
1967-2014

Pink Floyd – englische Band
( Progressive Rock)
1965 – 2015)

Genesis – englische Band
( Progressive Rock)
1967-2007

King Crimson – englische Band
( Progressive Rock)
1968 – jetzt

Spock‘s Beard – amerikanische
Progressive –
Rock – Band
1991 – heute

Lift – (Jazz) Rockband
(DDR)
1973-?

Frank Zappa – amerikanischer
Komponist,
Bandleader und
Gitarrist
( Jazz, Rock,
Moderne )

Procol Harum – englische Rock- /
Progressive
Rockband
(1967 – heute)

Gentle Giant – englische Band
(Progressive Rock)
1970 – 1980

Ekseption – niederländische Band
(Progressive Rock,
Adaptionen)
1967 -1975

E.L.&P. – englische Band
(Progressive Rock,
Adaptionen)
 1970 – 1998

Pop/ Glamrock/ Funk/ Beat/ Electronica/ Singer /Songwriter/ Folk

Peter Gabriel – Singer ( u.a. bei
Genesis und Solo )
und Songwriter,
Produzent
geb.1950

Tom Waits – amerikanischer
Songwriter und
Schauspieler
(Rock, Pop,
Avantgarde,
Blues,Jazz)
geb. 1949

 

Bob Dylan – amerikanischer
Singer/
Songwriter
(Folk, Rock)
geb. 1941

Mark Knopfler – schottischer
Gitarrist und
Songwriter
geb- 1949

John Lennon – englischer Singer/
Songwriter, Autor,
Schauspieler (Pop,
Rock, Avantgarde)
1940 -1980

Adele – englische
Singer/Songwriterin
( Pop, R&B)
geb. 1988

Cat Stevens – englischer
Singer/Songwriter
( Pop, Folkrock)
geb. 1948

Ed Sheeran – englischer
Singer/Songwriter
(Pop)
geb. 1991

Oasis – englische Band
(Pop) 1991- 2009

Slade – englische Band
(Glamrock)
1966-heute

Carlos Santana – mexikanischer
Gitarrist und
Komponist,
Santana- Band
( Latinrock )
geb. 1947

James Brown – amerikanischer
Singer/Songwriter,
Multiinstrumentalist,
Bandleader, Tänzer
1933-2006

Vangelis – griechischer
Komponist 20.Jhd.
geb. 1943

ABBA – schwedische Band
( Pop) 1972 – 1982

T. Rex – englische Band
( Pop)
1967 – 1977

t.a.T.u. – russisches Duo
( Pop)
1999 – 2011

No doubt – amerikanische Band
( Pop, Ska, Punk)
1986 – heute

Nirvana – amerikanische Band
( Grunge)
1987 – 1994

Eric Clapton – englischer Gitarrist,
Singer/ Songwriter
geb. 1945

Natalie – australische Singer/
Imbruglia Songwriterin, Model,
Schauspielerin
geb. 1975

Nena – deutsche
Popmusikerin
geb. 1960

Earth, Wind – amerikanische Band
and Fire (Funk, Pop, Fusion)
1969- heute

The Beatles – englische Band
(Beat, Rock, Pop)
1960 – 1970

Baccara – spanisches Duo
(Pop)
1977 – 1982

Depeche – englische Band
Mode ( Synthiepop)
1980 – heute

Deadmau5 – kanadischer
Musikproduzent
(Electro)
geb. 1981

E.L.O. – englische Band
Pop, Progressive
Rock
(1970 – heute)

Beyoncé – amerikanische
Singer/ Songwriterin
Pop und R&B

James Blake – englischer
Electropop Singer/
Songwriter
geb. 1988

Stevie Wonder – amerikanischer
Multiinstrumentalist,
Komponist (Soul,
Pop)
geb. 1950

Leo Kottke – amerikanischer Akustik – Gitarrist,
Folk, Klassik, Country
geb.1945

Latin/ Fado / Flamenco/ Irish folk

Buena vista – kubanische Band
social club (Latin) 1996-heute

Mariza – portugisiesche Fado-
sängerin
geb. 1973

Liedermacher

Pippo Pollina – italienischer
Liedermacher
geb. 1963

Schlager

Helene Fischer – deutsche
Schlagersängerin
geb. 1984